• Anders eben
    Vera Nentwich
  • Ve
    ra
    Nen
    twich
    Bringt Spaß ins Leben
  • Leben
    Schreiben
    Eierkuchen


Anders eben

Die Welt der Vera Nentwich


Leben

Geschichten, die das Leben genauso geschrieben haben könnte. Figuren, die jeder so oder ähnlich kennt.

Schreiben

Mit Leidenschaft zu Geschichten geformt, die den Menschen schöne Stunden bereiten sollen.

Eierkuchen

Der etwas andere Blick auf die Welt und die Überraschungen, die bekanntlich das Leben bietet.

Live erleben
und selbst lesen.

Vera Nentwich

Herzlich willkommen!

Mein Name ist Vera Nentwich und ich schreibe über das Träumen, das Hoffen und die Winke des Schicksals. Manchmal gibt es auch Leichen. Alles mit einer gehörigen Portion Humor. Meine Hoffnung ist es, dir Inspiration, Hilfe und vielleicht den einen oder anderen Kick ins Leben zu geben.


Vera Nentwich - Autorin

Auch live zu erleben

Wusstest du schon?

Meine Lesungen sind nicht einfach nur Lesungen. Sie sind komödiantische Aufführungen meiner Geschichten, die ich mit einer Theaterregisseurin inszeniert habe.


Mehr zu den Lesungen

Meine Lieblinge

Die Bücher

Tote machen Träume wahr

Tote machen Träume wahr

Bienes dritter Fall
+
Liebe vertagen, Mörder jagen

Liebe vertagen, Mörder jagen

Bienes zweiter Fall
+
Tote Models nerven nur

Tote Models nerven nur

Bienes erster Fall
+
Kick ins Leben

Kick ins Leben

Das Schicksal will auch mal Spaß haben
+
Rausgekickt: Blaue Vögel

Rausgekickt: Blaue Vögel

Wenn das Schicksal keine Ahnung hat
+

Mein Blog

Artikel aus der Welt der Autorin


Vertrau der Kraft der Worte

Vertrau der Kraft der Worte

Schreiben

In letzter Zeit hatte ich Gelegenheit, in viele Bücher hineinzuschauen. Dabei ist mir aufgefallen, dass einige Autorinnen und Autoren den Worten, die sie schreiben, nicht vertrauen. Ähnlich der Kommunikation im Internet, bei der es sich eingebürgert hat, irgendwelche Icons einzufügen, um dem Gegenüber deutlich zu machen, was man sagen will, versuchen sie den Lesern explizit Hinweise zu geben, wie diese den Text zu lesen haben. Doch damit schaden sie sich und ihren Texten.

Zum Artikel
Sonntagsstückchen Nr. 6

Sonntagsstückchen Nr. 6

Lesen

Das sechste Sonntagsstückchen steht bereit. In den letzten sechs Wochen habe ich jeden Sonntag den Beginn meines aktuellen Projekts mit dem Arbeitstitel "Amanda und die Unmöglichkeit von Liebe" hier Stück für Stück offenbart. Dieses Stückchen nun ist etwas Besonderes. Was damit gemeint ist, offenbare ich am Ende. Also erst einmal viel Spaß mit Stückchen Nr. 6.

Zum Artikel
Sonntagsstückchen Nr. 5

Sonntagsstückchen Nr. 5

Lesen

Es ist wieder Sonntag und natürlich kommt das nächste Stückchen von mir. Ich hoffe, du hast die bisherigen Stückchen bereits begierig gelesen und kannst es nun kaum erwarten, zu erfahren, wie es weitergeht. Ich will dich nicht lange auf die Folter spannen und wünsche dir viel Vergnügen mit Stückchen Nr. 5.

Zum Artikel
Damit die Leser dranbleiben

Damit die Leser dranbleiben

Schreiben

Der Beginn einer Geschichte ist entscheidend dafür, ob sich ein Leser für diese weiter interessiert oder nicht. Ich habe in letzter Zeit in viele Bücher hineinlesen können und muste feststellen, dass dies vielen Autoren und Autorinnen nicht bewusst zu sein scheint. Dem Beginn eines Buches kommt eine besondere Bedeutung zu, die man tunlichst nicht vernachlässigen sollte.

Zum Artikel
Sonntagsstückchen Nr. 4

Sonntagsstückchen Nr. 4

Lesen

Es ist Sonntagmorgen. Wie automatisch hast du nachgesehen, ob es ein neues Stückchen von mir gibt, nicht wahr? Zumindest stelle ich es mir so vor, also zerstöre meinen Traum nur nicht. Wie auch immer, jetzt bist du hier und kannst den nächsten Teil aus meinem aktuellen Projekt »Amanda und die Unmöglichkeit von Liebe« genießen. Ich wünsche dir viel Spaß.

Zum Artikel
Mach´s deinem Buch nicht so schwer

Mach´s deinem Buch nicht so schwer

Schreiben Self-Publishing

In den letzten Wochen hatte ich das Vergnügen, Einblick in eine große Zahl von Büchern nehmen zu können. Dabei ist sehr schnell sehr deutlich geworden, dass doch erschreckend viele Autorinnen und Autoren grundlegende Regeln nicht beherrschen und darüber hinaus in großer Zahl Dinge machen, die es ihren Büchern schwer machen, die Leser zu erreichen.

Zum Artikel